Feinabstimmung

Created with Sketch.

Feinabstimmung

Sind Sie mit Ihrem Kaffee noch nicht zufrieden, obwohl die Grundeinstellungen passen? Dann machen wir uns jetzt mal an die Feinabstimmung:

Ihr Kaffee ist zu schwach ? (sie können den Tassenboden schon sehen)

Prüfen sie bitte die oben genannten Einstellungen und erhöhen sie wenn nötig zuerst die Kaffeemenge. Achten sie auch auf den Mahlgrad, der in diesem Fall etwas zu grob eingestellt sein könnte.

Ihr Kaffee ist zu stark ?(der Löffet steht steil in der Tasse)

In diesem Fall machen sie natürlich das Gegenteil der eben beschriebenen Maßnahmen. Sie verringern erst einmal die Kaffeemenge und erweitern dann wenn notwendig noch den Mahlgrad.

Ihr Kaffee schmeckt bitter ?

Überprüfen sie bitte wieder zuerst die Mahlgradeinstellung ihrer Maschine. Es ist möglich das die Bohnen zu fein gemahlen werden und dadurch beim aufbrühen die Bitterstoffe aus dem Kaffee gelöst werden. Auch die Wasser bzw. Brühtemperatur spielt hierbei eine Rolle, ist diese zu hoch lösen sich die Bitterstoffe ebenfalls. Sollten sie die Brühtemperatur beeinflussen können versuchen sie 94°C einzustellen. Natürlich kann es nicht zuletzt auch an der Wahl der Kaffeebohnen liegen, manche Mischungen oder Röstverfahren fördern einfach einen bitteren Geschmack.

Ihr Kaffee schmeckt sauer ?

Bevor wir etwas an der Maschine verstellen, prüfen wir erst einmal den pH – Wert des verwendeten Wassers, ist der nämlich zu weit unter “7” dann ist schon das Wasser sauer und wir können an der Maschine fummeln was wir wollen. Ist das Wasser in Ordnung, versuchen wir es wieder mit der Wassertemperatur, die in dem Fall sicher zu niedrich sein wird (soll 94°C). Ist auch die Temperatur korrekt wird es schon knifflig… Sollte ihre Maschine über eine “Vorbrühfunktion” verfügen, schalten sie diese bitte aus denn auch das könnte den saueren Geschmack fördern.  Zu guter Letzt, kann es natürlich auch wieder an den Bohnen liegen, die einfach zu hell oder zu schnell geröstet sind. Tipp: Kaufen sie einfach beim nächsten Mal eine andere Sorte. 😉

Wenn das Alles nicht geholfen hat und ihnen ihr Kaffee immer noch nicht schmeckt , hab ich noch ein paar allgemeine Tip´s für sie:

Pflegen sie ihre Maschine bitte regelmäßig, dafür brauchen sie keine teuren Reinigungsmittel, (alles Quatsch) einfach einen Lappen und warmes Wasser.

Die Brühgruppe sollte regelmäßig entnommen und gereinigt werden wenn möglich nur trocken ausbürsten. Man kann sie auch mal mit lauwarmen Wasser anspülen dann aber bitte 1 Tag trocknen lassen bevor sie wieder verwendet wird. Bitte nicht in die Spülmaschine, (bewegliche Teile können sich bei zu viel Hitze verformen und die Schmiermittel werden weggewaschen)

Den Bohnenbehälter sollten sie hin und wieder mal auswischen, (Kaffeebohnen sind fettig und Fett kann ranzig werden) hierbei achten sie bitte darauf das kein Wasser verwendet wird. Wasser im Mahlwerk erfordert meistens einen Wechsel des Selbigen 🙁

A propo Wasser, auch der Wassertank sollte nicht immer nur befüllt sondern auch mal gründlich gereinigt werden. Meist haben diese Ecken und Kanten in denen sich Verunreinigungen absetzen können, das Wasser wird trüb und “schmierig”. Es gilt jedoch auch hier, bitte keine Spülmaschine! Sollten sie einen meist überteuerten Wasserfilter verwenden, den sie (wenn sie regelmäsig entkalken) eigentlich gar nicht brauchen muss auch dieser regelmäßig erneuert werden.

Und da sind wir schon beim wichtigsten aller Themen, dem Entkalken. Sollten sie den Härtegrad ihres verwendeten Wassers nicht kennen, holen sie sich im Handel erhältliche Teststreifen um ihn zu ermitteln. Manche Maschinen haben eine Kalkanzeige, da kann mandann den Härtegrad des Wassers angeben und wird mittels Anzeige, regelmäßig an das Entkalken erinnert. Sollten sie das nicht haben, entkalken sie einmal im Monat ihre Maschine. (wenn sie wärend dem Entkalken, den Entkalker in einem geeigneten Gefäß auffangen, können sie ihn auch zwei bis drei mal verwenden, die Wirkung bleibt die Gleiche) Glauben sie bitte nicht das ein Wasserfilter oder die Verwendung von gekauften Wasser (in Flaschen) ein Ersatz für das Entkalken ihrer Maschine ist. Kalk ist die häufigste Ursache teurer Reperaturen.

An dieser Stelle möchte ich noch auf einen tollen Bericht über die Kaffee-Wahrheit und seinen Preis verweisen: hier.